Banner bal
Fruehling neutral
Einladung zum Frühlingsliedersingen

Es ist wieder soweit! Wir singen im bal die schönsten Frühlingslieder. Dabei sein, die Seele baumeln lassen, sich freuen!
Wie immer begleitet uns musikalisch Musiklehrer Reinhard Linke mit  seinem Akkordeon.

Zwischendurch stärken wir uns mit Kaffee und Kuchen. Es entstehen für Sie keine Kosten.
Wenn einige von Ihnen einen selbstgebackenen Kuchen mitbringen, sind wir nicht böse.

Mittwoch, 18. Mai - 15.00 Uhr 

Wir freuen uns auf Sie!
Ulrike Wasner-Guth, Martin Bendokat, Reinhard Linke und Norbert Sickermann.

teiler
Poenitz
„Zwei Seelen wohnen,
ach! in meiner Brust...“
Der Mensch mit seinem Widerspruch

Einsichten und Durchblicke.
Unterlegt mit Versen von Goethe bis Morgenstern

Vortrag von Karl-Erich Pönitz
11. April 19.00 Uhr im bal

Oft befinden wir Menschen uns im Gegensatz zu unserem Wollen - in unserem Denken und Reden und Handeln. Wir sind uneins mit uns selbst und verstehen uns selber nicht. Halten uns für tolerant - und schon haben wir wieder ein hartes Urteil über unseren Nächsten gefällt.  Halten uns für großzügig – und reagieren doch zurückhaltend auf die neueste Spendenaktion. Halten uns für gesundheitsbewusst und essen und trinken doch immer wieder, was uns nicht bekommt....
Wie mit dieser Widersprüchlichkeit umgehen? Wie damit fertig werden, dass wir nicht immer eindeutig handeln? Und auch die Menschen in unserer Umgebung nicht? Wie gelingt es uns, trotz aller Diskrepanzen den Humor nicht zu verlieren?
Der Vortrag befasst sich mit diesem unerschöpflichen Thema aus ganz unterschiedlichen Blickwinkeln, mit sehr ernsten, aber auch sehr heiteren Einlagen.

Lassen Sie sich überraschen, gehen Sie in sich ... und vor allem: lachen Sie über sich selbst!


teiler
AUSVERKAUFT
Die Rotarian Castle City Stompers
waren am Sonntag, 28. Februar ab 11 Uhr einmal wieder zu einem Jazz-Brunch im bal zu Gast.Besetzung: Klarinette Uli Meyer, Posaune Dieter Grosche (Gast), Piano Heinz-Georg Pfaff, Banjo Gerd Schley, Bass Fritz Eigen, Schlagzeug Axel Pötschke (Gast) und Trompete Gerhard Gölz. Ausverkauftes Haus, tolle Musik, super Stimmung, was will man mehr. Herzlichen Dank an alle!!!!


Jazz Brunch 2016 A4 web

teiler
Markus Pipes
Rückblick
Irland/Schottland mit allen Sinnen erleben


Dudelsackensemble-VHS-Velbe

Männer im Schottenrock zu Gast im bal
Der Einladung zum zweiten "Irisch-Schottischen Abend" waren 6. November 70 bis 80 Leute gefolgt, so dass die Räume im bal gut gefüllt waren.
Das 12-köpfige Dudelsackensemble der VHS Velbert und Heiligenhaus begeisterte sein Publikum mit gefühlvollen Balladen und rhythmischen Songs aus den Highlands. Der Song „Mull of Kintyre" brachte die Stimmung auf den Höhepunkt: eingehakt und schunkelnd gingen die Besucher voll in der Stimmung auf. Leidenschaftliche und gekonnt gespielte Dudelsacksoli von Markus Morgenstern setzten dem Abend musikalisch das Sahnehäubchen auf.
Aber nicht nur die Ohren wurden verwöhnt, auch der Gaumen kam nicht zu kurz. Für einen Eindruck von der irisch-schottischen Küche sorgte ein umfangreiches Büffet.

Da die Schotten bereits seit 1494 Whisky brennen verwunderte es nicht, dass Ingo Roza den edlen Tropfen zum Thema seines Vortrages über Land und Leute machte. Wer wollte konnte dann das Gelernte auch sofort in der Praxis probieren und aus verschiedenen Whiskysorten sein Lieblingsgetränk ermitteln.


teiler
Velbert Ost 120mm
Rückblick
Es ist nicht zu übersehen, der Herbst ist da ...

... also war es an der Zeit für das traditionelle Herbstlieder Singen im bal.
Eingeladen war zum 21. Oktober ab 15 Uhr. Viele Sängerinnen und Sänger kamen, teilweise schon um 14.30 Uhr,
aber das war kein Problem.
Ulrike Wasner-Guth und Martin Bendokat hatten wieder musikalisch einen weiten Bogen gespannt. Von "Bunt sind schon die Wälder,
über "Lass doch der Jugend ihren Lauf,  bis "Nun ruhen alle Wälder", waren insgesamt 26 der schönsten Volkslieder vertreten.
In der Pause gestärkt durch Kaffee und Kuchen ging es in den zweiten Teil des Nachmittags. Musiklehrer Reinhard Linke, der die Nachmittage
mit seinem Akkordeon begleitet, drückte ordentlich in die Tasten. Um 17.00 Uhr endete musikalische Herbst mit den Liedern: "Nun ruhen alle
Wälder und dem Kanon "Herr bleibe bei uns, denn es will Abend werden". Wie meinte Besucherin Lotti Schumacher "Es war sehr schön,
"wir freuen
uns immer sehr auf das Frühlings- und Herbstlieder Singen und sind dankbar für diese Angebot". Schön, so solls sein!



teiler

Männer Ü50 treffen sich im bal
Termin: 24. November um 9.30 Uhr

Ihre Frau sollte auch einmal etwas Zeit ohne ihr "bestes Stück" genießen. Gewährleistet wird dies an jedem letzten Dienstag im Monat, genau um 9.30 Uhr. Denn dann ist im Thomas Bistro der Tisch gedeckt und es duftet herrlich nach Kaffee. Neben einem ausgiebigen Frühstück locken tagesaktuelle Themen, die man(n) diskutiert. Persönliche oder politische Fragen werden erörtert. Gemeinsame Freizeit wie etwa eine Radtour oder eine Wanderung werden zusammen geplant. 

Wer mag, kann gern dazukommen, denn neue Männer braucht (nicht nur) das Land.  Zurzeit treffen sich vor allem gestandene „Privatiers“, die nicht mehr im Berufsleben stehen. Die Gruppe ist aber offen für alle männlichen Wesen. Kontakt: Manfred Vollmer, Tel. 02053 48483.


Schild-Rentner 01


teiler
17. Frauenkleiderbörse
Rückblick

Der Kalender zeigt es, es ist  Herbst. Um für den Herbst mit der richtigen Kleidung gewappnet zu sein, fand im bal Bürgerzentrum An der Lantert die bereits 17. Frauenkleiderbörse statt. Am 9 September ab 16 Uhr, konnte man - wie immer - alles erwerben was Frauen mögen. Designermode, aber auch  praktische Kleidung, Schmuck und anderes zum kleinen Preis. Dazu hatte man die Möglichkeit sich zwischendurch im Bistro zu stärken. An 29 Tischen wurde nicht nur um die Ware gefeilscht, es wurde auch viel getöttert, man hatte den Eindruck "die kennen sich alle".

IMG 0490


Der Erlös war für den Erhalt des bal und für kulturelle Angebote bestimmt.

teiler
Großes Sommerfest im und vor dem BAL
Rückblick


Pünktlich zum Ende der Sommerpause luden wir für Samstag, 22. August 2015, ab 15 Uhr zum traditionellen Sommerfest ein. Wie in den Jahren zuvor hielten wir zahlreiche Attraktionen für die Besucher bereit. Auch für das leibliche Wohl war selbstredend wie immer bestens gesorgt. Viele kamen. Nachbarn, Oma und Opa, Tante Frieda und ganz, ganz viele Kinder. Auch das Wetter spielte mit. Ein tolles Fest, meinten die Nachbarn.

Huepfburg 3

teiler

Poenitz
Wilhelm Tell und mehr ...
Rückblick

Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt.

(Aus Schillers Wilhelm Tell)

Pfarrer im Ruhestand Karl-Erich Pönitz war wieder einmal gern gesehener Gast im bal. Anfang März rezitierte er dort Schillers „Wilhelm Tell“; wie immer packend und mit einer Prise Humor.

Man konnte den Eindruck haben, er wäre live dabei gewesen, hätte Gessler und Tell persönlich gekannt. Den über eine Stunde dauernden kurzweiligen Vortrag hielt er wie immer auswendig  (.. wie macht er das?).
So manch ein Zuhörer hat sich nach dem Abend sicher noch einmal Schillers Originalwerk aus dem Bücherschrank geholt, denn Geschichte kann - das haben wir gehört - ausgesprochen unterhaltsam und spannend sein.

teiler
Jazz Brunch im bal – mit Stimmungsgarantie
Rückblick
Jazz Brunch Januar 2015
JAZZ im bal
Rückblick

"Die Leute klatschen, pfiffen und forderten Zugaben. Da konnte man fast meinen, wir können ganz gut Musik machen".
Musiker Gerhard Gölz nach dem Jazz Konzert.

Ganz gut? Die Untertreibung des Jahres, denn jazzen, das können Sie, die "Rotarien Castle City Stompers". Die 7 Musiker kurz vorgestellt: Bass: Fritz Eigen, Banjo: Gerd Schley, Piano: Heinz-Georg Pfaff, Schlagzeug:  Axel Pötschke, Klarinette: Uli  Meyer, Posaune: Volker Albrecht, Trompete: Gerhard Gölz.
Ob Blues, Swing oder Traditionelles, den Besuchern war es recht, denn die Hauptsache war doch, es gab Jazz-Musik vom Feinsten. Es ging gleich gut los mit dem Traditional " I want to be happy" von Vincent Youmans. Weiter eingeheizt wurde dem Publikum mit dem Swing "Rosetta" und dem Hit "Hello Dolly". Natürlich durfte auch der Jazz-Klassiker " Petite Fleur" nicht fehlen.
Man sah den fünf Musikern den Spaß an ihrem Einsatz an und auch das Publikum kam voll auf seine Kosten. Das war gute Laune Musik pur.

Die ehrenamtlichen Helfer des Zentrums taten das ihre und sorgten mit einem reichhaltigen Büffet für die notwendige Grundlage für ein Pils vom Fass oder ein Glas Winzerwein. Nachdem  die begeisterten Zuhörer den Musikern einige Zugaben abgerungen hatten, ging der gelungene Jazz-Brunch leider schon zu Ende.

Ganz herzlichen Dank an die Band, die wieder auf die Gage zu Gunsten des Bürgerzentrums verzichtet hatte. Nur so war es möglich, auf ein Eintrittsgeld zu verzichten.
Nach dem Konzert war natürlich die erste Frage: Wann ist die nächste Jazz Veranstaltung? Das steht leider noch nicht fest. Sicher ist aber, dass im Herbst (vielleicht schon im Oktober) wieder ein schottisch-irischer Abend mit Dudelsack, Whisky & Co im BAL stattfinden wird.

teiler

Herz Dame
Die "bal Pokermädels" - Hübsch anzusehen
Immer Aktuell


Die Zeiten der Pokerrunden in verrauchten Hinterzimmern sind vorbei. Pokern hat sich zu einem Trendsport entwickelt. Fernseh-Sendungen wie die TV Total Pokernacht mit Stefan Raab erfreuen sich großer Beliebtheit. Auch das bal geht mit der Zeit und hat seine eigene Pokerrunde, nur, dass es hier nicht um das liebe Geld geht sondern um „die Ehre“. Alle 4 Wochen donnerstags sind fünf nette Nachbarinnen aus der Siedlung dabei. Ihre schicken T-Shirts tragen den Aufdruck "Pokermädels bal". So machen sie auf elegante Weise klar, wo sie zum Pokern hingehen.

Das Bistroteam und die Besucher waren jedenfalls begeistert von der zündenden Idee, auf diese Weise das bal noch bekannter zu machen.

Ob Doppelkopf, Skat oder Poker, das Thomas Bistro ist ein beliebter Treffpunkt für die Nachbarschaft. Übrigens, an jedem 1. Freitag im Monat heißt es ab 19.30 Uhr: 18, 20 ... weg! Auch wenn Sie länger nicht gespielt haben, wir bringen Sie wieder rein.
Herzlich willkommen.

Besucher: 41779
  • Für den Terminkalender:
  • 28. Februar: Jazz Brunch im bal
  • 11. April: Vortrag von Pfr. i.R. Karl-Erich Pönitz
  • 18. Mai: Offenes Singen
  • 25. Juni: Großes Sommerfest